Die Geschichte
 

Die Initiative zur Gründung der Alten- und Familienhilfe Refrath-Frankenforst (AFaHi) geht auf das Jahr 1977 zurück. Die Pfarrersfrau Dr. med. Almuth Quistorp ließ sich von dem Motto des Weltgebetstages inspirieren: „Liebe wird zur Tat“.


In Gesprächen mit Gleichgesinnten aus den evangelischen und katholischen Kirchengemeinden in Refrath-Frankenforst, die bereits in einer ökumenischen Bewegung verbunden waren, formte sich die Idee zur Organisation einer christlich motivierten Nachbarschaftshilfe. Daraus erwuchs die Gründung des Vereins der AFaHi im Jahre 1979 als gemeinnütziger Verein mit Frau Dr. Quistorp als 1. Vorstandsvorsitzender. Der Verein stieß mit seinen Aktivitäten in eine große Lücke notwendiger Hilfe für junge Familien, besonders aber der Betreuung von älteren und vielfach alleinstehenden Menschen.


Für die Stadtteile Refrath / Frankenforst ist die Arbeit der Afahi von großer Bedeutung. Die Zahl der Betreuten stieg in den 37 Jahren bis heute kontinuierlich an. Inzwischen ist die Zahl der jährlichen Einsatzstunden der Afahi von annähernd 200 Helfer/-innen bei ca. 280 Betreuten 2016 auf 19.000 Stunden angewachsen.

 

 

Sitz des Vereins in der Wittenbergstraße

 

 
             
             
 

Alten- und Familienhilfe

Refrath-Frankenforst e.V.

Wittenbergstraße 1

51427 Bergisch Gladbach

Tel.: 0 22 04 / 6 98 52
E-Mail: info@afahi-refrath.de

 

Unsere Sprechzeiten:

montags      16.00 Uhr – 18.00 Uhr
dienstags     16.00 Uhr – 18.00 Uhr

donnerstags 10.00 Uhr – 12.00 Uhr

Übrige Zeit: Anrufbeantworter!

 

Bankverbindung:

Kreissparkasse Köln

IBAN: DE54 3705 0299 0313 0067 04
BIC:   COKSDE33XXX

 
             
     

© Alten- und Familienhilfe Refrath-Frankenforst e.V. | Impressum